Biophysiker*in

Weiterbildung & Karriere

Biophysiker*innen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.

Neue Entwicklungen und Weiterbildungsbereiche für Biophysiker*innen:

Art: Universitätsstudium – Doktorats-/PhD-Studium

Form: Vollzeit

NQR-Level: 8  ISCED-Level: 8  ECTS-Punkte: 180  

Voraussetzungen:

abgeschlossenes, facheinschlägiges Master- oder Diplomstudium

Abschluss:

PhD in Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie

Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

Adressen:

Technische Universität Graz
Rechbauerstraße 12
8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 873 -0
Fax: +43 (0)316 / 873 -6125
email: info@TUGraz.at
Internet: https://www.tugraz.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Diplom- oder Doktoratsstudium Physik, Technische Physik oder Elektrotechnik (Studienzweig Elektromedizin)
  • AbsolventInnen Absolventen eines BSc-Studiums für Physik haben eine Lehrveranstaltung aus Atom- und Kernphysik im Ausmaß von 2 Semesterstunden nachweisen
  • AbsolventInnen der Diplom- und Doktoratsstudien Elektrotechnik müssen zusätzlich eine Prüfung über Lehrveranstaltungen aus Atom- und Kernphysik im Ausmaß von 2 Semesterstunden bis zum Beginn des 3. Semesters des Universitätslehrgangs nachweisen.
  • abgeschlosses Diplom- oder Doktoratsstudium anderer physikalischer oder elektrotechnischer Studienrichtungen, die den o.g. Studienrichtungen gleichwertig sind
  • abgeschlossenes gleichwertiges ausländisches Universitätsstudium

Abschluss:

Master of Science in Medizinischer Physik (MSc)

Info:

Inhalte:
Ziel des Universitätslehrgangs ist die postgraduale Ausbildung von PhysikerInnen und AbsolventInnen verwandter Studienrichtungen auf dem Gebiet der Medizinischen Physik mit dem Schwerpunkt der Tätigkeit im Krankenhaus. Der Unterrichtsplan sieht die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse vor, die die/den AbsolventIn befähigen, als MedizinphysikerIn im Krankenhaus in Diagnose und Therapie von PatientInnen mitzuwirken, bzw. bei einschlägigen Industrieunternehmungen die Entwicklung und die Herstellung neuartiger medizinisch-technischer Geräte in verantwortungsvoller Position zu übernehmen.

Darüber hinaus werden alle gemäß § 28 der StrSchVO (Strahlenschutzverordnung) erforderlichen Kenntnisse für die Wahrnehmung des Strahlenschutzes als Strahlenschutzbeauftragte/Strahlenschutzbeauftragter vermittelt. AbsolventInnen des Universitätslehrgangs werden auch als qualifizierte MedizinphysikerIinnen gemäß 3. Abschnitt § 6 der Medizinischen Strahlenschutzverordnung durch das zuständige Bundesministerium anerkannt und befähigt, alle in der MedStrSchV bezeichneten, einschlägigen Tätigkeiten selbständig durchzuführen. In Kooperation mit: Universität Wien.

Adressen:

Medizinische Universität Wien - Postgraduate Center
Mariannengasse 14
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 40160 - 40103
Fax: +43 (0)1 / 427 79 511
email: postgraduate@meduniwien.ac.at
Internet: http://meduniwien.ac.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Absolventinnen/Absolventen der Diplom- und Doktoratsstudien Physik, Technische Physik und Elektrotechnik (Studienzweig Elektromedizin), Absolventinnen / Absolventen eines BSc-Studiums für Physik mit einer Prüfung über eine Lehrveranstaltung aus Atom- und Kernphysik im Ausmaß von 2 Semesterstunden
  • Absolventinnen/Absolventen der Diplom- und Doktoratsstudien Elektrotechnik müssen zusätzlich eine Prüfung über Lehrveranstaltungen aus Atom- und Kernphysik im Ausmaß von 2 Semesterstunden bis zum Beginn des 3. Semesters des Universitätslehrgangs nachweisen
  • Absolventinnen/Absolventen anderer physikalischer oder elektrotechnischer Studien-richtungen, die den in lit. a und b angeführten Studienrichtungen gleichwertig sind

Abschluss:

Zertifikat / oder Master of Science (MSc) Medizinische Physik

Info:

Inhalte:
Der Unterrichtsplan sieht die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse vor, die die/den Absolventin/Absolventen befähigen, als Medizinphysikerin/Medizinphysiker im Krankenhaus in Diagnose und Therapie von Patientinnen/Patienten mitzuwirken, bzw. bei einschlägigen Industrieunternehmungen die Entwicklung und die Herstellung neuartiger medizinisch-technischer Geräte in verantwortungsvoller Position zu übernehmen.
In Kooperation mit: Universität Wien

Adressen:

Medizinische Universität Wien - Postgraduate Center
Mariannengasse 14
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 40160 - 40103
Fax: +43 (0)1 / 427 79 511
email: postgraduate@meduniwien.ac.at
Internet: http://meduniwien.ac.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 1 Woche

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • facheinschlägiger Studienabschluss Universität/FH gem. Curriculum (Details siehe Weblink unter Weitere Infos)

Abschluss:

Zertifikat

Info:

Chromatographie hat sich zu einem unentbehrlichen Werkzeug in der biotechnologischen Forschung und Entwicklung entwickelt. Für analytische und präparative Aufbereitung wird die Methode häufg angewendet. Geräte, Separationsmedien und Hilfsmaterialien sind dabei inzwischen hochentwickelt. Der Lehrgang bietet Einblicke in die theoretischen Grundlagen der Chromatographie und fundamentalen Relationen zum Verständnis der Funktionsweise neuer Medien für hohe Durchsatzleistung und Kapazität. Der Lehrgang vermittelt das theoretische Rüstzeug und bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit dieses anhand experimenteller Labordaten anzuwenden.

Der Lehrgang umfasst Kenntnisse zur Anwendung chromatographischer Theorie mit besonderer Betonung von Stoffaustausch und Dispersion.

In Kooperation mit der University of Virgina (USA), Department of Chemical Engineering und GE Healthcare in Uppsala (Schweden).

Kontakt:
Universität für Bodenkultur Wien
Institut für Bioverfahrenstechnik
Muthgasse 18, 1190 Wien
T. +43 (0)1 47654 - 79084
Contact: https://www.protchrom.com/contact/

Weitere Infos: https://boku.ac.at/weiterbildungsakademie/protein-chromatography

Adressen:

Universität für Bodenkultur Wien - Weiterbildungsakademie
Peter-Jordan-Straße 70/II
Adolf Cieslar Haus
1190 Wien

Tel.: +43 (0)1 476 54 -31300
Internet: https://boku.ac.at/weiterbildungsakademie/

Schwerpunkte:
E-Mail-Kontakt über: https://boku.ac.at/weiterbildungsakademie/kontakt-support


Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken