Choreograf*in

Berufsbeschreibung

Choreograf*innen gestalten die Auftritte (Performances) von Tanzensembles, von Solotänzer*innen, von Balletts und Balletttänzer*innen. Choreograf*innen arbeiten sowohl im klassischen wie auch im modernen Tanz. Gemeinsam mit den Tänzer*innen erarbeiten sie das Aufführungs-Konzept sowie Bewegungsabläufe und studieren diese in intensiver Probenarbeit ein. In der Regel sind Choreograf*innen für das gesamte Tanzstück, von der  Inszenierung bis zur Aufführung verantwortlich.

Neben dem klassischen Ballett stehen heute moderne Tanzstile, die einen großen schöpferischen Freiraum zur Gestaltung der Aufführung bieten, im Vordergrund. Choreograf*innen arbeiten an Opern-, Theater-, Musical- und Konzerthäuser im Team mit Tänzer*innen, Regisseur*innen und künstlerischen Leiter*innen, weiters mit Dirigent*innen und Komponist*innen, Bühnen- und Maskenbildner*innen.

Der Begriff "Choreografie" setzt sich zusammen aus den griechischen Bezeichnungen für "Tanz" und "schreiben" und stand ursprünglich für die schriftliche Fixierung eines Tanzes. Im 20. Jahrhundert bekam der Begriff eine weitere Bedeutung. Choreographie umfasst heute alle Prozesse von der Komposition bis zur schöpferischen Gestaltung und Einarbeitung von tänzerischen Bewegungsabläufen.

Zu Beginn einer Neuinszenierung erarbeiten Choreograf*innen ein Arbeitskonzept. Sie sprechen dieses Konzept und die dafür ausgewählten Musikpartituren mit den Regisseur*innen, künstlerischen Leiter*innen, Dirigent*innen und Komponist*innen ab. In Hinblick auf die Bühnengestaltung wird das Konzept auch mit den Bühnenbildner*innen abgestimmt. Choreograf*innen machen Besetzungsvorschläge und sind an der Auswahl von Tänzer*innen, Trainingsleiter*innen und Ballettmeister*innen beteiligt. Außerdem nehmen sie Haupt- und Generalproben ab.

Im Laufe der Proben arbeiten sie gemeinsam mit den Tänzer*innen die Interpretation der Rollen und die Bewegungsabläufe heraus. Choreograf*innen studieren Ballett- sowie klassische und moderne Tanzaufführungen ein, aber auch kleinere Balletteinlagen und tänzerische Elemente für Opern, Operetten, Musicals, Film und dergleichen. Wichtig ist dabei immer, die tanztechnischen Möglichkeiten auf das Potential des Ensembles abzustimmen.

Choreograf*innen sind meist ehemalige Tänzer*innen und bringen als solche viel persönliche Tanzerfahrung mit. Sie haben ein Gefühl für tänzerische Bewegungen und beherrschen ihr  Repertoire vollkommen. Choreograf*innen brauchen eine stark entwickelte Sensibilität für visuelle Eindrücke und ein ausgeprägtes musikalisches Gefühl. Dazu kommt die Fähigkeit, andere zu führen, zu begeistern und mitzureißen.

Choreograf*innen arbeiten in erster Linie mit Tänzer*innen und Tanzensembles. Zum Aufzeichnen der Choreografien verwenden sie Skizzen, schriftliche Aufzeichnungen und Notationen, Film und Video. Weiters hantieren sie mit Ton- und Lichttechnikequipment, Bühnenbildern und Requisiten.

Choreograf*innen sind in Tanzsälen und auf Bühnen tätig. Sie arbeiten eng mit Technik (siehe z. B. Lichttechniker*in, Tontechniker*in, Tonmeister*in) und Requisite, Bühnen- und Kostümbildner*innen (siehe Bühnenbildner*in, Kostümbildner*in) zusammen. Tanzszenen, die in eine Opern-, Operetten-, Musicalinszenierung oder eine Filmhandlung integriert werden, stimmen sie mit den Regisseur*innen oder künstlerischen Leiter*innen der Gesamtinszenierung ab.
Choreograf*innen arbeiten aber nicht nur im künstlerischen Bereich, sondern auch in den Bereichen Tanzsport,  Rehabilitation und Behindertensport oder an Sporthochschulen.

  • Inszenierungskonzept erarbeiten, Informationen zum geplanten Stück einholen
  • Aufführungskonzept mit Tänzer*innen, Regisseur*innen und künstlerischen Leiter*innen absprechen
  • Besetzung des Ensembles auswählen, Tänzer*innen engagieren
  • tänzerische Bewegungsabläufe entwickeln und mit Tänzer*innen einstudieren, Proben bis zur Premiere durchführen
  • regelmäßig Nachbesprechungen durchführen
  • Theater, Opern-, Operetten- und Musicalhäuser, Filmproduktionen
  • freiberuflich bei Gastspielen und Festspielen
  • Universitäten und Hochschulen für darstellende Kunst

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Ballerina Choreografie Corps de ballet Dramaturgie Eleve/Elevin Ensemble Happening Inszenierung Kammerballett Opernballett Performance

Whatchado Video-Interviews