Haushälter*in

Berufsbeschreibung

Haushälter*innen erledigen eigenverantwortlich alle im Haushalt anfallenden Tätigkeiten. Sie sind für die Reinigung der Wäsche und Kleidung sowie für Sauberkeit und Ordnung in Haushalt und Garten zuständig.

In der Küche kümmern sie sich um die Einkäufe und sachgerechte Lagerung der Lebensmittel. Je nach Haushaltsgröße und Anforderungen übernehmen Haushälter*innen auch die Verpflegung im Haushalt und sind in der alltäglichen Speisezubereitung und im Service tätig.

Haushälter*innen verfügen über ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Organisationstalent und Serviceorientierung.

Haushälter*innen sind in privaten Haushalten tätig und erledigen die dort anfallenden Arbeiten in der Wäsche- und  Raumpflege sowie in der Verpflegung.

Sie kümmern sich täglich um die Ordnung und Sauberkeit im Haushalt (Betten machen, Flächen reinigen, Böden saugen und wischen, Fenster putzen) und führen sämtliche Pflegearbeiten in Haus und Garten (z. B. Pflanzenpflege) durch. In gehobenen Haushalten übernehmen sie auch die Pflege von besonderen Möbelstücken oder Geschirr.

In der Wäschepflege sind Haushälter*innen für die Reinigung der Gebrauchswäsche und der Kleidung zuständig. Sie sind versiert in der Wäschekunde, und kennen alle Anwendungen, wenn es um die Reinigung und das Entfernen von Flecken, insbesondere auf besonderen Materialien, geht. Sie pflegen die gesamte Garderobe (einschließlich Mäntel, Schuhe, Hüte) und führen kleine Näharbeiten (Ausbesserungen) durch.

Je nach Haushaltsgröße und Anforderungen übernehmen Haushälter*innen außerdem einen Teil der Kinderbetreuung, indem sie sie z. B. von der Schule abholen oder zu Freizeittätigkeiten begleiten. In manchen Haushalten kümmern sie sich auch um die Haustiere (füttern, sauber halten).

Haushälter*innen koordinieren die Verpflegung im Haushalt. In Abstimmung mit ihren Arbeitgeber*innen erstellen sie die Speisepläne, erledigen die Einkäufe und sorgen für die sachgerechte Lagerung der Lebensmittel. Je nach Wunsch und Größe des Haushalts ihrer Arbeitgeber*innen bereiten Haushälter*innen alltägliche Gerichte selbst zu und servieren diese.

Haushälter*innen arbeiten in der  Raumpflege mit sämtlichen haushaltsüblichen Reinigungsmaterialien (Reinigungsmittel, Pflegeprodukte, Waschmittel) und Geräten (Staubsauger, Besen).

In der Küche arbeiten Haushälter*innen mit den gängigen Geräten und Geschirr sowie mit den Lebensmitteln und den Hilfsmitteln für die Lebensmittellagerung.

Für die Abstimmung der Aufgaben und auch während ihrer Tätigkeiten haben Haushälter*innen täglich Kontakt mit ihren Arbeitgeber*innen in deren privatem Lebensumfeld.

Je nach Größe des Haushalts arbeiten Haushälter*innen außerdem mit anderen Hausangestellten zusammen z. B. Butler (m./w./d.), Raumpfleger*in, Garten- und Grünflächengestaltung - Landschaftsgärtnerei (Lehrberuf), Koch / Köchin (Lehrberuf).

In manchen Fällen wohnen Haushälter*innen im Haus ihrer Arbeitgeber*innen.

  • Haushalt in Ordnung halten und reinigen
  • Haushaltswäsche, Kleidung und Garderobe reinigen, pflegen und instand halten
  • besondere Möbelstücke und Geschirr reinigen und pflegen
  • Pflanzen in Haushalt und Garten pflegen
  • Lebensmittel einkaufen und lagern
  • Speisepläne erstellen und alltägliche Speisen zubereiten und auftragen

Haushälter*innen sind hauptsächlich in privaten Haushalten im höheren Einkommenssegment beschäftigt. In manchen Fällen finden sie auch in Tagesbetreuungen für Kinder und Jugendliche bzw. Internaten eine Anstellung.

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Recycling