Hotel- und Restaurantfachmann / Hotel- und Restaurantfachfrau (Lehrberuf) - Lehrzeit: 4 Jahre

Berufsbeschreibung

Hotel- und Restaurantfachleute arbeiten an der  Rezeption, im Backoffice von Hotels, Pensionen,  Wellness Resorts und in den damit verbundenen Restaurants, wo sie Gäste bedienen und beraten. Im Bereich der  Rezeption und im Backoffice bearbeiten sie Buchungsanfragen, erstellen Angebote und wickeln Reservierungen ab. Sie empfangen die Gäste und betreuen sie während des gesamten Aufenthalts. Im Restaurantbereich beraten sie Gäste bei der Auswahl von Speisen und Getränken, nehmen Bestellungen auf, servieren und kassieren den Rechnungsbetrag.

Hotel- und Restaurantfachleute tragen meist Berufskleidung und arbeiten im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen aus dem Hotel-, Gastronomie- und Tourismusbereich.

Die Aufgaben von Hotel- und Restaurantfachleuten umfassen die Kombination aus Tätigkeiten in Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Pensionen, Wellness-Resorts und Kulturanstalten und in Gastronomiebetrieben wie Restaurants und Kaffeehäuser. In beiden Bereichen steht die Betreuung der Gäste an erster Stelle.

Hotel- und Restaurantfachleute betreuen Gäste an der  Rezeption während ihres Aufenthaltes, wickeln Check-in und Check-out ab und sind AnsprechpartnerInnen für Wünsche, Reklamationen und Fragen während des gesamten Aufenthalts. Sie informieren Gäste über Angebote im Hotel sowie Freizeitaktivitäten und öffentliche Verkehrsmittel in der Umgebung. Zusätzlich reservieren sie auf Anfrage Restaurantplätze, Theater- und Konzerttickets, verkaufen Ansichtskarten, bestellen Taxis und organisieren bei Bedarf auch medizinische Betreuung. Bei der Abreise von Gästen führen sie die Abrechnung durch, überprüfen die Konsumationen (Hotelbar, Minibar, Restaurant usw.) und kassieren die Beträge bar oder mittels Kredit- oder Bankomatkarte.

Im Back-Office eines Beherbergungsbetriebes führen Hotel- und Restaurantfachleute verschiedenste kaufmännische Arbeiten durch und bearbeiten Buchungen und Anfragen telefonisch, per E-Mail, über die eigene Website oder andere Buchungsportale bzw. Reisebüros. Sie koordinieren Zimmerbelegungspläne, führen Schriftverkehr mit Gästen, Behörden, Geschäftspartnern (wie z. B. Reiseveranstaltern und Tourismusverbänden) und Lieferanten. Sie unterstützen bei Buchhaltung und Dienstplänen und entwickeln gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Werbemaßnahmen.
Im Hotellerie und Gastronomie wird auch die Nutzung von Social Media und die aktive Beobachtung und Betreuung Social Media Kanälen und Bewertungsportalen immer wichtiger.

Im Gastronomiebereich führt der Hotel- und Restaurantfachmann bzw. die Hotel- und Restaurantfachfrau Vorbereitungsarbeiten im Servicebereich aus, z. B. Tische, Tafeln und Buffets stellen, vorbereiten von Dekorationen und Gedecken, vorbereiten von Speise- und Getränkekarten allein oder im Team. Sie beraten Gäste bei der Speisen- und Getränkewahl, geben Auskunft über regionale und saisonale Menüs, empfehlen zu den Speisen passende alkoholische und alkoholfreie Getränke und geben Auskunft über Zutaten und Allergene. Sie betreuen die Gäste von der Ankunft bis zur finalen Abrechnung, nehmen Reservierungen und Reklamationen entgegen. Hotel- und Restaurantfachleute wenden verschiedene Trage-, Servier- und Einstelltechniken an, um warme und kalte Speisen sowie Getränke zu servieren. Sie bereiten Speisen und Getränke am Tisch oder an der  Schank nach entsprechenden Rezepten zu, schenken Getränke nach, servieren ab, stellen die Rechnungen aus und kassieren den Rechnungsbetrag.

Hotel- und Restaurantfachleute arbeiten an modernen Computerarbeitsplätzen und benutzen Telefonanlagen, Mobiltelefone (Smartphones), Drucker,  Scanner, Kopiergeräte. Sie arbeiten mit diversen digitalen Geräten wie Kredit- und Bankomatlesegeräten und Kassa- und Boniersystemen, Schließsysteme usw. Sie benutzen spezifische Softwareprogramme für Buchungen und Reservierungen, Tischpläne, Online-Buchungs- und Bewertungsportale, Zimmerbelegungspläne usw.

Im Rezeptionsbereich verwenden sie Gästekarteien und -datenbanken und geben Zimmerschlüssel aus bzw. schalten Zimmerkarten frei. Für die Aufnahme von Bestellungen im Restaurantbereich verwenden sie tragbare Bestellcomputer und Notizblöcke. Hier arbeiten sie mit verschiedenen Speisen und Getränken, arrangieren Tische und Stühle, verwenden Tischwäsche, Bestecke, Teller, Gläser und Dekorartikel wie Blumen und Kerzen. Bei ihrer Arbeit tragen sie meist spezielle Berufskleidung.

Hotel- und Restaurantfachleute arbeiten an der  Rezeption, im Back-Office und in Restaurants von Hotels,  Wellness Resorts und Kuranstalten. Je nach Betriebsgröße arbeiten sie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften der Hotellerie, Gastronomie und der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zusammen, z. B. Hotel- und GastgewerbeassistentIn (Lehrberuf), HotelsekretärIn, HotelportierIn, Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau, Stubenmädchen / Stubenbursch, Servierkraft (m./w./d.), Koch / Köchin (Lehrberuf), Sommelier/Sommelière aber auch ReiseleiterIn oder TourismusmanagerIn.

Hotel- und Restaurantfachleute arbeiten auch häufig dann, wenn andere frei haben z. B. am Abend, in der Nacht, am Wochenende und an Feiertagen. Sie müssen auch stressige und unvorhergesehene Situationen meistern. Langes Stehen und Gehen sowie das Tragen von Speisen und Getränken, vor allem im Restaurantbereich, erfordert körperliche  Fitness.

  • Gäste empfangen, beraten, verabschieden
  • Zimmerbelegung und Tischreservierungen planen, Reservierungen und Stornierungen annehmen
  • Reklamationen kundenorientiert bearbeiten
  • Gäste in einer oder mehreren Fremdsprachen beraten und betreuen
  • Rechnungen erstellen, Konsumationen kontrollieren und finale Beträge abrechnen
  • Tische stellen, eindecken und bei Bedarf dekorieren
  • Bestellungen aufnehmen, Speisen und Getränke bonieren und servieren
  • Speise- und Getränkekarten zusammenstellen
  • Lagerbestände kontrollieren, auffüllen und bei Lieferanten nachbestellen
  • Sonderveranstaltungen z. B. Hochzeiten und Banketts vorbereiten und betreuen
  • Reservierungssysteme, Abrechnungssysteme, Bonierungssysteme bedienen
  • Hotels
  • Ferien- und Freizeitzentren,  Wellness Resorts, Clubs
  • Kuranstalten
  • Restaurants bzw. Hotelrestaurants
  • Gasthäuser
  • Kaffeehäuser

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Allergie - Allergene Marketing Reklamation Rezeption Wellness

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.