Informationsoffizier*in

Berufsbeschreibung

Informationsoffizier*innen informieren in Bildungseinrichtungen, etwa Schulen oder Hochschulen, über die Aufgaben, Tätigkeiten und Berufs- sowie Einsatzmöglichkeiten des österreichischen Bundesheeres. Dabei kommen sie mit verschiedenen Zielgruppen, vor allem mit Jugendlichen, in Kontakt und verfügen deshalb über ausgeprägte kommunikative und journalistische Kompetenzen in Wort und Schrift.

Die Tätigkeit von Informationsoffizier*innen stellt eine Spezialisierung zu jenen von Berufsoffizier*innen und Berufsunteroffizier*innen dar, die durch einen speziellen Lehrgang des Bundesheeres ermöglicht wird.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Berufsoffizier*in
Berufsunteroffizier*in

 

„*informationsoffiziere sind die Speerspitze der Kommunikation des Bundesheeres an den Schulen“, ist auf der Website des österreichischen Bundesheeres zu lesen. Kommunikative Aufgaben stehen bei Informationsoffizier*innen tatsächlich im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit: Sie informieren über Aufgaben, Aktivitäten, Berufs- sowie Einsatzmöglichkeiten beim Bundesheer und auch über Stellung, Wehrdienst sowie andere Aspekte des Bundesheeres. Dies tun sie an verschiedenen Bildungseinrichtungen, etwa Schulen, Akademien, Universitäten und Fachhochschulen aber auch an Kasernen, durch die sie ihr Zielpublikum führen. Dieses reicht von Jugendlichen bis hin zu Erwachsenen verschiedensten Alters, daher besitzen sie kommunikative Fähigkeiten, besonders rhetorisches Ausdrucksvermögen und  Empathie.

Informationsoffizier*innen wissen auch über die Aufgaben, Zielsetzungen und Tätigkeitsfelder des Bundesheeres bestens Bescheid, um anderen Menschen darüber im Detail Auskunft geben zu können. Sie benötigen außerdem journalistisches Know-how, um Texte für Presse, Website und andere Informationstexte formulieren sowie Presseanfragen an das Bundesheer beantworten zu können. Dafür tauschen sie sich auch mit Berufskolleg*innen des Bundesheeres verschiedenster Abteilungen aus.

Informationsoffizier*innen arbeiten mit Broschüren und Informationsmaterialien über das Bundesheer sowie mit diversen technischen Geräten, wie Telefonen und IT-Geräten wie Computer, Laptops, Tablets, Druckern und Kopiergeräten und dabei auch mit Office-Programmen.

Informationsoffizier*innen sind mit Personen verschiedenster Altersgruppen und verschiedener Bildungseinrichtungen, etwa Schulen und Hochschulen, in Kontakt. Weiters kommunizieren sie mit Journalist*innen und Berufskolleg*innen aus verschiedenen Bereichen des Bundesheeres. Für ihre Tätigkeit sind Informationsoffizier*in für Besuche an Bildungseinrichtungen häufig unterwegs, arbeiten allerdings auch im Büro.

  • in Bildungseinrichtungen Schüler*innen und Studierende über Aufgaben, Bereiche und Tätigkeiten des Bundesheeres informieren
  • Präsentationen vorbereiten
  • Führungen in Kasernen vorbereiten und durchführen
  • Presse-, Website- und andere Informationstexte schreiben und Presseanfragen beantworten
  • Österreichisches Bundesheer
  • Bundesministerium für Landesverteidigung

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 ABC-Waffen Ballistik Garde Kader nichtletale Waffen