IT-Security Manager*in

Berufsbeschreibung

IT-Security Manager*innen sind spezialisierte Informatiker*innen, Elektroniker*innen, Netzwerk- oder Datenbanktechniker*innen. Sie sind in erster Linie für die Sicherheit von IT-Systemen wie Computernetzwerke, Datenbanken und Serversysteme verantwortlich. Zu ihren Kunden zählen Banken und Versicherungen, öffentliche Organisationen und Unternehmen aller Branchen die datenintensive oder datensensitive IT-Systeme betreiben.

Sie sorgen für die Daten- und Übertragungssicherheit in dem sie Firewalls, Antiviren-Programme, Spam-Filter, Antihacking-Software, etc. installieren und diese laufend überwachen und aktualisieren. Sie vergeben Nutzungsberechtigungen und Log-ins für User*innen (z. B. Mitarbeiter*innen verschiedener Abteilungen), verwalten die Speicherkapazitäten der IT-Systeme und beraten und informieren ihre Kundinnen und Kunden über Internetkriminalität, Internetbetrug, Cyber-Attacken und wie IT-Systeme, aber auch Einzel-PCs, Laptops und dergleichen geschützt werden können. Sie arbeiten im Team mit verschiedenen IT-Fachkräften und haben Kontakt zu Mitarbeiter*innen aus den unterschiedlichsten Abteilungen.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Data Security Advisor (m./w./d.)
Database Professional (m./w./d.)
Informatiker*in
IT-Systemelektroniker*in
Netzwerk-Administrator*in
Netzwerktechniker*in (Computersysteme)

 

Berufsinfo-Videos