Kommunikationstechniker*in

Berufsbeschreibung

Kommunikationstechniker*innen sind im Bereich der elektronischen Vermittlung und Übertragung von Nachrichten (Fernsprech-, Telegrafen-, Funk- und Fernsehbereich sowie Datenverarbeitungsanlagen usw.) tätig. Sie arbeiten an der Planung und Entwicklung neuer Anlagen, Schaltprogramme sowie automatischer Steuerungs- und Regelungssysteme. Kommunikationstechniker*innen arbeiten in Unternehmen im Funk-, Fernseh- und Telekommunikationsbereich mit Berufskolleg*innen aus der Informations- und Kommunikationstechnik zusammen und haben direkten Kontakt zu ihren Auftraggeber*innen.

Die Kommunikationstechnik umfasst den Bereich der drahtlosen, drahtgebundenen und optischen Übertragungstechnik sowie der Daten-, Sprach- und Bildverarbeitung. Heute hat sich zunehmend die Digitalisierung der Nachrichten- und Datenübertragung durchgesetzt. Durch diese technologischen Veränderungen ist eine Trennung der Kommunikationstechnik in Informations- und Telekommunikationstechnik kaum noch möglich: ein Computersystem ist in der Regel vernetzt, häufig über Telefonleitungen, und kaum eine Telefonanlage funktioniert noch ohne integrierte Computersysteme.

Kommunikationstechniker*innen sind außerdem an der Herstellung von Datenspeichersystemen beteiligt. Im Bereich der Funkelektronik befassen sie sich mit der Verstärker-, Sende- und Empfangstechnik, mit der Herstellung von Hörfunk- und Fernsehanlagen sowie mit Antennen und Übertragungseinrichtungen. Ein weiteres Tätigkeitsgebiet von Kommunikationstechniker*innen ist die Weiterentwicklung und der Ausbau von Fernmeldeanlagen.

Auch die  Radar- und  Lasertechnik gehört in ihr Aufgabengebiet. Beispiele für aktuelle Anwendungen der  Lasertechnik sind die elektrooptische Speicherung von Daten (CD und CD-ROM) sowie die Übertragung von Daten über Lichtleiter (Glasfaserlichtleiterkabel). Auch Mikroprozessortechnik kommt bei fast jedem nachrichtentechnischen System zur Anwendung. Kommunikationstechniker*innen benötigen umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in all diesen Bereichen und halten sich durch laufende Schulungen, Kurse und durch Lektüre von Fachjournalen am aktuellen Stand der technischen Entwicklung.

Dieser Beruf kann auch als Lehrberuf erlernt werden, siehe hierzu:
Elektronik (Modullehrberuf)

Kommunikationstechniker*innen arbeiten mit Bauteilen, Komponenten, Geräten und Anlagen der Informations- und Kommunikationstechnik. Sie installieren und programmieren Computer, Laptops,  Scanner, Drucker, Fax- und Kopiergeräte, Signal- und Schalteranlagen, Telefonanlagen, Großrechner usw. Sie beherrschen mehrere Programmiersprachen und benutzen technische Unterlagen, Handbücher, Installationspläne und führen Betriebsbücher, Service- und Wartungsprotokolle, Listen, Journale, Ordner und Mappen.

Kommunikationstechniker*innen arbeiten in Büros, Werkstätten und Verkaufsräumen, in Produktions- und Fertigungsstätten sowie im Außendienst bei den Kund*innen vor Ort. Sie arbeiten im Team mit Berufskolleg*innen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus den Bereichen EDV und Informatik zusammen, siehe z. B.: Informatiker*in, Telematiker*in, Informationstechnologie - Systemtechnik (Lehrberuf), Informationstechnologie - Betriebstechnik (Lehrberuf), IT-Systemelektroniker*in.

  • Telekommunikations- und Informatiknetzwerke bauen, installieren und betreuen
  • Gebäudeverkabelungen planen und verlegen
  • Ampelschaltungen und Verkehrskontrollsysteme vernetzen und programmieren
  • Geräte und Komponenten zu Netzwerken zusammenschließen, einstellen und programmieren
  • kommunikationstechnische Anlagen und Geräten warten und reparieren
  • Komponenten und Bauteile austauschen und einstellen
  • Netzwerke mit Messgeräten überprüfen und kontrollieren, Fehlerquellen finden, Störungen beheben
  • Computer-Arbeitsplätze in Großraumbüros (z. B. Call-Center) einrichten
  • kommunikationstechnische Anlagen auf Bahnhöfen, Flughafenterminals usw. installieren, warten und betreuen
  • Kund*innen beraten und informieren
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Radio-, Funk- und Fernsehanstalten
  • Betriebe der Elektro- bzw. Elektronikindustrie
  • Industrie- und Servicebetriebe der EDV-Branche

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Client-Server-Prinzip DFÜ Fernmeldeanlage Fernmeldesatellit GSM-Geräte IKT Interaktives Fernsehen Kryptologie LAN Mobilfunk Telematik Transponder VoIP WAP

Berufsinfo-Videos

KommunikationstechnikerIn
Your job. Lass mich an die Dioden ran ...
Berufsbildende Schulen