Konstrukteur*in - Elektroinstallationstechnik (Lehrberuf) - Lehrzeit: 4 Jahre

English: Technical designer specialising in electrical installations engineering

Berufsbeschreibung

Konstrukteur*innen mit Schwerpunkt Elektroinstallationstechnik erstellen Konstruktionspläne für elektrische Gebäudeinstallationen. Sie berechnen die erforderlichen Rohdaten, erstellen Skizzen und konstruieren Modelle. Sie planen, entwerfen und zeichnen Schaltungspläne (z. B. Montage-, Stromlauf- und Installationspläne). Für die Ausführung von Berechnungen, Simulationen, Zeichnungen und technischen Unterlagen arbeiten sie mit Computern und speziellen Softwareprogrammen (z. B.  CAD = Computer Aided Design).

Konstrukteur*innen für Elektroinstallationstechnik arbeiten in Planungsbüros und Werkstätten im Team mit Kolleginnen und Kollegen aus der Planung und Entwicklung und haben Kontakt zu Kolleginnen/Kollegen aus der Fertigung und Montage und zu ihren Auftraggeber*innen.

Konstrukteur*innen im Schwerpunkt Elektroinstallationstechnik planen und entwerfen elektrische Installationen für Gebäude aller Art. Sie ermitteln und berechnen die erforderlichen technischen Basisdaten für die Konstruktionspläne durch Begehung, Abmessung und Berücksichtigung der Baupläne. Sie besprechen die Anforderungen mit den Auftraggeber*innen (Kund*innen, Architekt*innen, Bautechniker*innen) und fertigen vor Ort zunächst handgefertigte Installations-Skizzen und einfache Modelle an.

Im Konstruktions- bzw. Planungsbüro führen Konstrukteur*innen - Elektroinstallationstechnik auf Basis der technischen Rohdaten die erforderlichen Berechnungen durch und erstellen Entwürfe, Zeichnungen und Konstruktionspläne mit Hilfe von CAD-Programmen ( CAD = Computer Aided Design). Sie erstellen Schaltungspläne (Montage-, Stromlauf- und Installationspläne) und Bauschaltpläne. Die mit  CAD erfassten technischen Daten sind so aufbereitet, dass sie problemlos an andere Anwendungen übergeben werden können. Beim Zeichnen der Schaltungs- und Bauschaltpläne achten die Konstrukteur*innen auf die genaue Einhaltung fachbezogener Normen, damit die Pläne von den installationsausführenden Kolleg*innen richtig gelesen und verstanden werden.

Konstrukteur*innen für Elektroinstallationstechnik wählen die erforderlichen Materialien entsprechend den vorgesehenen Anforderungen aus und kalkulieren den Materialbedarf. Sie erstellen technische Unterlagen, wie z. B. Stücklisten, Prüf- und Steuerpläne oder Dokumentationen und achten auf die Einhaltung aller elektrotechnischen Vorschriften und Normen. Ergeben sich während der laufenden Installation Änderungswünsche oder -notwendigkeiten, führen sie Neuberechnungen und Planänderungen durch. Manchmal wirken sie auch bei den Installationsarbeiten auf den Baustellen mit.

Konstrukteur*innen mit Schwerpunkt Elektroinstallationstechnik arbeiten hauptsächlich an Computern, aber auch mit Notebooks, Tablets und anderen mobilen Geräten mit speziellen Konstruktions- und Zeichenprogrammen ( CAD). Auf den Baustellen verwenden sie Geräte zur elektronischen Aufnahme von Abmessungen.
Sie lesen und verwenden technische Unterlagen, Konstruktions- und Installationspläne, Baupläne, Werkskizzen und Zeichnungen sowie Programmieranweisungen und Betriebsanleitungen usw. und führen technische Dokumentationen, Material- und Stücklisten, Arbeitsprotokolle und Wartungsjournale.

Manchmal hantieren mit unterschiedlichen Metallen und Kunststoffen, mit Rohren und Kabeln und verwenden Messgeräte, Werkzeuge und Hilfsmaterialien, wie z. B. Bohrer, Sägen, Schweiß- und Lötgeräte, Schraubenzieher, Klemmen, Klebstoffe.

Konstrukteur*innen im Schwerpunkt Elektroinstallationstechnik arbeiten in Planungsbüros sowie in Büros und Werkstätten des Elektroinstallationsgewerbes. Sie sind aber auch direkt bei ihren Kund*innen vor Ort und auf Baustellen tätig. Auf diesen sind sie manchmal auch verschiedenen Witterungsverhältnissen wie Hitze, Kälte, Nässe sowie Staub und Lärm ausgesetzt.

Sie arbeiten im Team mit Berufskolleg*innen, mit Elektroinstallationstechniker*innen, Technischen oder Bautechnischen Zeichner*innen und anderen Fachkräften des Installations- und Baubereiches (siehe z. B. Elektrotechnik (Modullehrberuf), Technischer Zeichner / Technische Zeichnerin (Lehrberuf), Bautechnischer Zeichner / Bautechnische Zeichnerin (Lehrberuf)) und auch mit Hilfskräften aus diesen Bereichen.

  • Modellaufnahmen und Skizzen anfertigen
  • normgerechte Zeichnungen von Schaltungsplänen (Montage-, Stromlauf- und Installationspläne) und Bauschaltplänen erstellen
  • die erforderlichen technischen Berechnungen durchführen
  • Installationspläne für Elektroinstallationen erstellen und überprüfen
  • moderne Computertechnologien und Konstruktions- und Zeichensoftware wie z. B.  CAD einsetzen
  • Materialbedarf kalkulieren und die erforderlichen Materialien und Werkstoffe auswählen
  • technische Unterlagen, Pläne, Betriebsbücher, Protokolle, Listen und Journale führen
  • Gespräche mit Kund*innen und Lieferant*innen führen
  • technische Planungsbüros
  • Betriebe des Elektroinstallationsgewerbes
  • Bauunternehmen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 BIM CAD CAE Digitaler Zwilling EIB Gebäudesystemtechnik Messschieber

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.