Pressefotograf*in

Andere Bezeichnung(en): Fotoreporter*in, Fotojournalist*in

Weiterbildung & Karriere

Weiterbildung bedeutet für Fotograf*innen, sich zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten im technischen, theoretischen und gestalterischen Bereich der Fotografie anzueignen.

In einigen Bundesländern bieten die Landesinnungen der Fotografen und das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) Seminare zu Spezialproblemen der Fotografie sowie zu Entwicklungen in der Fototechnik an. Fallweise führen auch die Herstellerfirmen von Fotogeräten und -materialien bei der Einführung neuer Produkte Einschulungen durch. Außerdem gibt es zahlreiche Fotoschulen und Lehrgänge an Kunsthochschulen, die als Weiterbildung von Pressefotograf*innen geeignet sind.

Für Fotograf*innen können auch Kurse über Bildbearbeitungsprogramme oder andere Desktop- und Electronic Publishing Programme interessant sein, die ebenfalls von verschiedenen Weiterbildungseinrichtungen angeboten werden.

Das Studium von Fachzeitschriften und -büchern, der Besuch von Ausstellungen, Veranstaltungen und Kursen z. B. über Grafik, Architektur- oder Modefotografie, Fotografie-Labortechnik, Druckvorlagenherstellung, Druck - allgemein und Videotechnik ist ein weiterer Bildungsaspekt.

Weitere mögliche Weiterbildungsthemen:

Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenen journalistischen Bereichen bietet das
Kuratorium für Journalistenausbildung
Karolingerstraße 40
A-5020 Salzburg
Tel.: 0662/83 41 33-0
Fax: 83 41 33-22
E-Mail: kfj@apanet.at
https://www.kfj.at

Art: Kolleg

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

  • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

Abschluss:

Diplomprüfung

Berechtigungen:

  • berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung

Weitere Infos: https://www.htl.at

Adressen:

Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Graz - Ortweinschule
Körösistraße 157
8010 Graz

Tel.: +43 (0)5 0248 019
Fax: +43 (0)5 0248 019 –999
email: dion@ortweinschule.at
Internet: http://www.ortweinschule.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Bautechnik:

  • Ausbildungsschwerpunkt Hochbau
  • Ausbildungsschwerpunkt Tiefbau
  • Ausbildungsschwerpunkt Holzbau
  • Ausbildungsschwerpunkt Bauwirtschaft

Fachschule für Bautechnik (mit Betriebspraktikum)

Kolleg/Aufbaulehrgang für Bautechnik:

  • Ausbildungsschwerpunkt Hochbau und Bauentwurf
  • Ausbildungsschwerpunkt Infrastruktur- und Ingenieurbau

Kolleg/Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik:

  • Ausbildungsschwerpunkt Hochbau und Bauentwurf
  • Ausbildungsschwerpunkt Holzbau und Monagetechnik
  • Ausbildungsschwerpunkt Sanierungstechnik und ökologisches Bauen

Höhere Lehranstalt für Grafik- und Kommunikations-Design

Höhere Lehranstalt für Medien:

  • Fachrichtung Film und MultimediaArt
  • Fachrichtung Fotografie und MultimediaArt

Höhere Lehranstalt für Innenarchitektur und Holztechnologie - Raum- und Objektgestaltung

Höhere Lehranstalt für Kunst und Design:

  • Ausbildungszweig Bildhauerei Objektdesign Restauration
  • Ausbildungszweig Produktdesign und -präsentation
  • Ausbildungszweig Keramik Art Craft
  • Ausbildungszweig Schmuck Metall Design

Kolleg für Kunst und Design für Berufstätige:

  • Ausbildungszweig Grafik- und Kommunikationsdesign
  • Ausbildungszweig Fineart Photography & MultimediaArt

Bauhandwerkerschule für Maurer/innen

Bauhandwerkerschule für Zimmerei

Meisterschule für Kunst und Gestaltung:

  • Ausbildungszweig Bildhauerei
  • Ausbildungszweig Keramische Formgebung
  • Ausbildungszweig Malerei
  • Ausbildungszweig Metallgestaltung

Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung

Vorbereitungslehrgang für Berufstätige für Bautechnik


Art: Universitätslehrgang

Dauer: 1 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes österreichisches Hochschulstudium oder
  • ein nach Maßgabe ausländischer Studienvorschriften abgeschlossenes gleichwertiges Hochschulstudium, oder
  • eine mindestens zweijährige Ausbildung in einem relevanten Fach und ein Mindestalter von 21 Jahren, oder
  • gleichwertige berufliche Qualifikationen: mindestens zweijährige Berufserfahrung und ein Mindestalter von 21 Jahren
  • gute Englischkenntnisse

Abschluss:

Master of Arts (MA)

Info:

Zielgruppe:
WissenschafterInnen aller Fächer sowie Personen aller Berufsbereiche, die sich im Bereich des Digitalen Sammlungsmanagements qualifizieren möchten, insbesondere MitarbeiterInnen in Bildarchiven, Sammlungen, Museen, Bibliotheken, Dokumentationsarchiven, Bildagenturen und ähnlichen Einrichtungen.

Inhalte:
Im Certified Program Digitales Sammlungsmanagement wird ein optimaler Einstieg in die Welt der digitalen Erfassung, Erschließung und Langzeitarchivierung von Bildern geboten. Es wird grundlegendes Wissen über Hard- und Software für Digitalisierungsprojekte vermittelt und besonderes Augenmerk auf die Erarbeitung von praxisorientierten Projektideen gelegt. Die Vermittlung von Projektmanagement-Knowhow sowie von rechtlichen und finanziellen Grundlagen sind wesentliche Schwerpunkte und werden in einem Praxisprojekt vertieft.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur - Department für Bildwissenschaften
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2542
Fax: +43 (0)2732 / 893 -4550
email: wendy.coones@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/dbw

Art: Lehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

  • einschlägige Berufserfahrung
  • Aufnahmegespräch

Berechtigungen: Vorbereitung für die praktische, mündliche und schriftlich Zertifizierung zum Qualified Austrian Photographer.

Info:

Der Lehrgang wird in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Wien und der Steiermark angeboten.

Zielgruppe: Personen, die ihre persönliche Qualität in der Fotografie erweitern wollen; insb. Personen, die bereits im Umfeld der beruflich orientierten Fotografie arbeiten: junge Berufsfotografen nach der Lehre, AbsolventInnen verschiedener Fotoschulen, GrafikerInnen mit Interesse an Fotografie, PressefotografInnen, Personen, die bereits grundlegende Erfahrungen im Bereich der gewerblichen und künstlerischen Fotografie haben.

Ziel: Der Aufbaulehrgangs will FotografInnen, PressefotografInnen und ExpertInnen für Fotografie eine Weiterbildung auf hohem Niveau anbieten. Aktuelle Themen werden in Form von Seminaren und Workshops angeboten. Der Aufbaulehrgang dient außerdem als Vorbereitung für die praktische, mündliche und schriftlich Zertifizierung zum Qualified Austrian Photographer.

Dauer: Der Lehrgang dauert 2 Semester und umfasst 10 x 3 Tage Präsenzphase. Start des Lehrgangs ist jeweils im Herbst.

Adressen:

Austrian Academy of Photography (AAP)
Wiedner Hauptstraße 63
Bundesinnung der Berufsfotografen
1045 Wien

Tel.: +43 (0)5 90 900 -3247
Fax: +43 (0)5 90 900 -288
email: contact@aap.photo
Internet: http://www.aap.phot


Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken