Tiefbauspezialist*in (Lehrberuf) - Lehrzeit: 4 Jahre

Berufsbeschreibung

Tiefbauspezialistinnen und -spezialisten arbeiten, je nach Schwerpunkt, an der Errichtung von Verkehrswegen (z. B. Straßen, Autobahnen, Brücken, Rastplätzen, Bahnstrecken) oder Siedlungswasserbauten (z. B. Wasserleitungen, Kanalisation, Kläranlagen, Drainagierungen). Tiefbauspezialist*innen mit Schwerpunkt Baumaschinenbetrieb arbeiten vor allem in und an unterschiedlichsten Baumaschinen (z. B. Bagger, Kräne, Kettenlader, Walzen, Stapler).
Tiefbauspezialistinnen und -spezialisten lesen Baupläne und -skizzen, vermessen das Gelände, richten die Baustelle ein, sichern sie ab und bearbeiten den Untergrund. Sie heben Gruben und Künetten aus, stellen Schächte, Fundamente, Kanäle und Straßeneinbauteile her, verlegen Kabel- und Rohrleitungen und führen Oberflächenentwässerungen durch. Sie errichten die erforderlichen Unterbauten und Fundamente, bauen Stützwände auf und stellen die Oberbauten durch  Beton- und Asphaltierarbeiten her.

Tiefbauspezialistinnen und -spezialisten arbeiten für kleine, mittlere und große Baubetriebe des Tiefbaues auf unterschiedlichen Baustellen. Sie arbeiten im Team mit Planer*innen, Vorarbeiter*innen, Polier*innen, Berufskolleginnen und -kollegen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus anderen Bereichen des Bauwesens.

Der Lehrberuf Tiefbauspezialist*in ist ein Schwerpunktlehrberuf. Nähere Beschreibung zu Berufsprofil, Ausbildung, Alternativen etc. findest du bei den folgenden Schwerpunkten:

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.