TreuhandassistentIn

Berufsbeschreibung

TreuhandassistentInnen arbeiten in Wirtschaftstreuhandkanzleien, in Rechtsanwalts- und Notariatskanzleien, in Betrieben der Unternehmensberatung sowie in der Immobilienverwaltung. Sie unterstützen vor allem WirtschaftstreuhänderInnen, Steuer- und WirtschaftsprüferInnen oder Notare / Notarinnen bei ihrer Arbeit. Dabei führen sie vorwiegend administrative und kaufmännische Tätigkeiten im Büromanagement durch (Buchhaltung und Ablage von Dokumenten, Terminvereinbarung, Telefon- und Schriftverkehr). Darüber hinaus begleiten sie ihre Vorgesetzten zu Terminen bei Kundinnen und Kunden vor Ort. Sie bereiten die Kundentermine vor, erstellen Präsentationen und fassen Besprechungsergebnisse in Protokollen oder Gesprächsnotizen zusammen.

TreuhandassistentInnen arbeiten im Team mit Berufs- und BürokollegInnen, mit ExpertInnen und leitenden MitarbeiterInnen aus der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung haben Kontakt mit KundInnen und AuftraggeberInnen und kommunizieren mit MitarbeiterInnen von Ämtern und Behörden.

TreuhandassistentInnen arbeiten für WirtschaftstreuhänderInnen, ein Überbegriff zu dem Berufe wie SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen, RevisorInnen gehören, aber auch für NotarInnen und andere juristische Berufsgruppen. Sie erledigen allgemeine Büro- und Sekretariatsarbeiten wie Schrift-, E-Mail- und Telefonverkehr, Dokumentenablage, Terminplanung etc. aber auch buchhalterische Aufgaben oder Personalverrechnung, Kostenrechnung und  Controlling.

Darüber hinaus begleiten sie ihre Vorgesetzten bei Außenterminen (Besuche und Betriebsprüfungen bei KundInnen - Unternehmen und Institutionen), protokollieren Gespräche, Verhandlungen und Meetings und wirken bei der Ausarbeitung von Prüfberichten, Einkommens- und Steuererklärungen mit. Sie sind Ansprech- und Auskunftsperson für die KundInnen und KlientInnen ihres Betriebes und vereinbaren mit diesen Termine und Besprechungen.

Als AssistentInnen unterstützen sie ihre KollegInnen bei der Arbeit. In der Wirtschaftsprüfung arbeiten sie z. B. bei Revisionen und Bonitätsprüfungen mit. Bei Insolvenzen werden TreuhänderInnen vom Gericht bestellt und haben die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Konkursvermögen. Die Arbeit in Wirtschaftstreuhandkanzleien erfordert Kenntnisse in Wirtschaftsrecht, Steuerrecht,  Rechnungswesen (Buchhaltung, Bilanzierung,  Controlling etc.).

TreuhandassistentInnen arbeiten mit Computer, Laptops, fachspezifischer  Software, den üblichen Bürogeräten und Kommunikationsmitteln wie Telefon/Mobiltelefon, Internet, E-Mail, Online- und Videokonferenz.
Sie arbeiten mit Betriebsbüchern wie Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnungen, Geschäftsberichten, Kassenbelegen, Steuererklärungen, Kostenrechnungen und dergleichen mehr; sie lesen juristische Unterlagen wie Gesetze, Erlässe und Verordnungen, Fachlexika und Handbücher und führen Dokumentationen, Datenbanken und Journale. Bei Präsentationen und Besprechungen setzen sie Präsentationsmittel wie Beamer, Flipcharts und Präsentationssoftware ein.

Im Umgang mit KundInnen sind für TreuhandassistentInnen vor allem ein gepflegtes Erscheinungsbild und ein überzeugendes, kompetentes und seriöses Auftreten wichtig.

TreuhandassistentInnen arbeiten in den Büros und Besprechungszimmern von Wirtschaftstreuhandkanzleien sowie direkt bei ihren KundInnen vor Ort. Sie arbeiten im Team mit Vorgesetzten, BerufskollegInnen und anderen SpezialistInnen des Wirtschaftstreuhandwesens, dazu gehören z. B. RevisionsassistentInnen, SteuerberaterInnen, BuchhalterInnen. Sie haben Kontakt zu JuristInnen und kommunizieren mit MitarbeiterInnen von Finanzbehörden, siehe z. B. ( Steuerassistenz (Lehrberuf), Finanzbeamter / Finanzbeamtin) und Finanzgerichten.

Als TreuhandassistentIn arbeitet man eher zeitlich flexibel und muss regelmäßig mit Mehrarbeit und Überstunden rechnen. Belastbarkeit und Stressresistenz sind in diesem Beruf besonders gefragt. Auch eine gewisse Mobilität ist erforderlich, weil man häufig bei den Klientinnen und  Klienten vor Ort tätig ist.

  • Arbeiten in der allgemeinen Büroorganisation durchführen
  • Assistenzarbeiten im Rahmen der Arbeiten ihrer Vorgesetzten durchführen: Wirtschaftsprüfung, Wirtschafts- und Unternehmensberatung, Verträge, Investitions- und Finanzierungsentscheidungen ausarbeiten usw.
  • bei der Prüfung /  Revision von Unternehmen mitwirken
  • KlientInnen/KundInnen beraten, informieren, Auskunft geben
  • allgemeinen Schriftverkehr, E-Mail, Telefonate abwickeln
  • Aufgaben im  Rechnungswesen (Buchhaltung, Kostenrechnung) erledigen
  • bei Lohn- und Gehaltsabrechnungen und bei Erstellung von Bilanzen und Jahresabschlüssen mitwirken
  • Steuervoranmeldungen erstellen, bei Steuererklärungen und Vermögensaufstellungen mitarbeiten
  • Dokumentationen, Datenbanken, KundInnenkarteien führen
  • Wirtschaftstreuhandkanzleien, Steuerberatungskanzleien
  • Notariatskanzleien
  • Kanzleien von Rechtsanwälten/-anwältinnen
  • Immobilienverwaltungen
  • Unternehmensberatungen/Consultingunternehmen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Administration Audit Bilanz Controlling Inventory Controlling Kreditwürdigkeit